Besuch Forum Schweizer Geschichte Schwyz / Spendenübergabe an die Aktion "Jeder Rappen zählt" 2017

Am Morgen des 19. Dezember machten sich die 6. KlässerInnen mit dem Zug auf den Weg Richtung Schwyz. Dort stand eine Führung durch das Museum "Forum Schweizer Geschichte" auf dem Programm. Unser Guide brachte uns verschiedene Aspekte der Schweizer Geschichte näher und wir konnten alte Spuren unserer Geschichte bewundern. Nicht schlecht staunten die Kinder zum Beispiel über eines der ältesten Bücher, an dem zwischen 30 und 40 Jahren von Hand geschrieben wurde - bestehend aus 600 Pergamentseiten verziert mit kostbaren Farben und Diamanten. Auch der Handel wird im Museum zum nachvollziehen und anfassen präsentiert. Nachbildungen von Säumerwegen, Maultieren und Märkten konnten bestaunt werden. Gegen Ende der Ausstellung begegneten wir einer toten Kuh, welcher die Kehle durchtrennt wurde. Auslöser dafür waren Fehden, in welche sich die Schülerinnen und Schüler hineindenken mussten und sie nachstellen konnten. Am Ende des Rundgangs konnten sich die Lernenden bei einer Fotostation noch als Burgfräuleins oder starke Ritter ablichten lassen, sodass alle eine schöne Erinnerung an das Museum mit nach Hause nehmen konnten.

 

Nach einer kurzen Mittagspause an der frischen Luft machten wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Luzern, wo wir auf dem Vorplatz des KKL der Aktion "Jeder Rappen zählt" einen Besuch abstatteten. Im Unterricht hatten wir nach den Herbstferien das Thema Kinderrechte behandelt. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei entdeckt, dass es nicht alle Kinder auf dieser Welt so gut wie sie haben. Um irgendwie helfen zu können haben sie eigenständig eine Aktion zu Gunsten von "Jeder Rappen zählt" auf die Beine gestellt. Während knapp sechs Lektionen haben sie in der Schule Karten, sowie Weihnachtsdekoration gebastelt und Zündholzschachteln verziert. In ihrer Freizeit haben sie Weihnachtsgebäck hergestellt und sind in kleinen Gruppen losgezogen, um die Sachen gegen eine Spende zu verkaufen. Insgesamt konnten wir bei der Glasbox in Luzern den grossartigen Betrag von Fr. 1'520.05 in den Spendenschlitz werfen! Die Kinder machten dies mit glänzenden Augen und viel Stolz in der Brust. Das viele Geld, das wir spenden konnten haben die Schülerinnen und Schüler mehrheitlich im Alleingang gesammelt. Sie haben gezeigt, dass sie mit ein wenig Unterstützung der Erwachsenen aber mit viel Vertrauen in ihr Können und Tun, enorm viel selbstständig auf die Beine stellen können. Ich bin sehr stolz auf meine Klasse!

Nach dem aufregenden Tag machten wir uns auf den Heimweg. Einige waren ziemlich aufgeregt, während andere im Zug bereits ein Nickerchen machten. Müde, aber glücklich, kamen wir in Bätterkinden an.

 Bericht: Marianne Flückiger