Wendo- und Grenzenkurse

Jedes Jahr zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien kommen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen in den Genuss eines Wendo- bzw. Grenzenkurses.

Die Mädchen besuchen den Wendo – Kurs. Jeanne spricht zuerst über die Bilder vom bösen, gruseligen Mann, den man fürchten muss. Es ist ihr ein Anliegen, dieses Bild zu korrigieren, es kann irgendwer sein. Dann geht es darum, nein sagen zu können. Nicht wenn man das Zimmer aufräumen sollte, und auch nicht, wenn es ums Aufgaben machen geht. Es ist wichtig, dass wir nein sagen können, wenn uns jemand zu nahe kommt, wenn wir eine Berührung nicht wollen. Dass wir uns wehren können, weil nämlich ganz viel Kraft in uns steckt, das haben die Mädchen sehr gut bewiesen, wie die Fotos zeigen.

Liebe Jeanne

Mir hat der ganze Kurs sehr gefallen. Am besten hat mir das Holz zerschlagen gefallen. Ich würde es auch anderen empfehlen.

Isabelle

Am Montag, 14.12.2015 hatten wir Mädchen aus den sechsten Klassen einen Kurs über Selbstverteidigung und Selbstbehauptung bei Jeanne Allemann. Zuerst spielten wir mit Jeanne (wir durften sie duzen) eine kleine Fragerunde bei der wir etwas über uns erzählen durften. Anschliessend ging es schon hart zu und her. Wir sollten von blosser Hand ein Holzbrett zerschlagen, zu unserer Verblüffung sahen wir, dass dies reibungslos klappte. Danach übten wir noch ein paar Schläge zu unserer Selbstverteidigung und danach war der Morgen schon vorbei. Es war ein sehr gelungener Morgen. Aline

Die Knaben unterhalten sich zuerst über den Begriff Grenzen. Grenzen, die wir uns setzen und Grenzen, die vorgegeben sind. Bei der Sequenz „Fair kämpfen“ üben die Knaben, sich selber zu kontrollieren. Wer einen Regelverstoss macht und dies merkt, macht drei Liegestützen, wer’s nicht selber merkt, muss 10 machen. Zu Boden zu gehen, niemand zu verletzen und trotzdem seine Kraft geschickt einsetzen ist wichtig, und gibt ein gutes Gefühl.

Die zwei Lektionen waren sehr schnell vergangen. Manche Sachen haben Spass gemacht, manche nicht so. Wir lernten so Tricks, die noch toll sind, aber wir machten so zwei Übungen, die nichts brachten. Eine Gleichgewichtsübung, wo man den andern aus dem Gleichgewicht stossen sollte und fünf Schläge in einen Sack.

Ayko

Mir hat es gefallen. Ich habe viel gelernt zur Selbstverteidigung. Am besten hat mir das Händedrücken gefallen. Fabian