Schule untere Emme
Gotthelfstrasse 15
3427 Utzenstorf
T 032 666 41 76
utzenstorf@sue.ch

Landschulwoche 8s auf der Bettmeralp - September 2010


Montag, 13. September 2010

Um 8 Uhr mussten wir uns heute Morgen am Bahnhof Utzenstorf besammeln. Unser Zug fuhr um 8.13 Uhr los. In Thun mussten wir in den Zug nach Brig umsteigen. Dort mussten wir unsere Koffer durch den ganzen Bahnhof schleppen. Als wir in Betten angekommen waren, fuhren wir mit einer grossen Seilbahn auf die Bettmeralp.

Oben angekommen, marschierten wir mit unserem schweren Gepäck durch die nassen Strassen zu unserem Backpacker-Haus. Der erste Eindruck war nicht so gut. Das Haus war alt und ungemütlich. Ein Blick in die Duschen und der erste Eindruck war bestätigt. Wir bezogen unsere Zimmer, welche nicht geheizt waren. Für unser Gepäck gab es nur wenig Platz. Geplant war, dass wir am See zu Mittag essen würden. Doch wegen des schlechten Wetters genossen wir unseren Lunch im Haus. Nach dem kurzen Essen wanderten wir los zur Bettmerhorn-Gondel.

Dort oben sahen wir zum ersten Mal den Gletscher und viele kleine Murmeli. Der Gletscher erschien uns gross und mächtig. Anschliessend besuchten wir ein kleines Museum, welches vom Gletscher handelte. Ausserdem schauten wir uns eine Multimedia-Show an. Dummerweise mussten wir das ganze Bettmerhorn hinunterwandern. Am schönen Bettmersee legten wir eine kleine Pause ein.

Im Heim durften zuerst die Mädchen duschen, da sie heute Küchendienst hatten. Es gab Spaghettis mit 3 verschiedenen leckeren Saucen. Zum Dessert gab es Cake. Nach der Abendunterhaltung gingen wir in unsere bequemen Betten.

(Lara, Michelle, Rahel)


Dienstag, 14. September 2010

Heute mussten wir um 7 Uhr aufstehen, das war sehr gnädig! Dann machten wir uns parat fürs Frühstück. Es gab sehr leckeren Kaffee und Brot mit Butter und Konfitüre. Danach zogen wir unsere warmen Kleider an und machten uns parat für den Abmarsch. Wir marschierten bis zu einem Haus, wo der Bergführer auf uns wartete. Wir mussten die Steigeisen anprobieren. Danach wanderten wir los zum Aletschgletscher.

Als wir das erste Mal heute den Gletscher sahen, freuten wir uns sehr auf den Marsch auf dem Gletscher. Unten beim Gletscher zogen wir unsere Steigeisen an, dann wanderten wir an einem Seil gesichert zweieinhalb Stunden auf dem Gletscher. Danach machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Zum Abendessen gab es zwei Hamburger. Zum Dessert gab es Apfelmus mit Cake. Den Rest des Abends konnten wir machen, was wir wollten.

(Janosch, Luca, Oliver, Patrik)


> weitere Bilder <



Mittwoch, 15. September 2010

Heute Morgen wurden wir um 7.00 Uhr geweckt. Das Frühstück war sehr lecker. Anschliessend machten wir uns bereit für die heutige Wanderung. Es gab vier Gruppen. Wir wanderten bis zum Lernpfad ( Schutz. Wald. Mensch). Dort konnte man verschiedene Sachen machen. Hier ein paar Beispiele: Wir konnten über Bäume klettern, an einem Seil hochklettern, durch ein lustiges Fernrohr schauen wie auch ein Labyrinth aus Steinen vervollständigen. Dieser Lernpfad war sehr lustig, weil man ein bisschen Action hatte. Dann wanderten wir weiter und weiter. Und plötzlich hatte eine Gruppe das Gefühl, dass sie sich verirrt hatte. Es ging bergauf und bergab über wacklige Steine und durch Brennesseln.

Danach trafen wir uns alle bei Bänken und Tischen und wanderten schliesslich nach Betten zum Restaurant. Dort assen wir unsere Käseschnitten, die uns sehr, sehr schmeckten.

(Céline Sch., Chiara, Désirée, Milena)


> weitere Bilder <


Donnerstag, 16. September 2010

Tagwache um 7 Uhr. Nach dem Frühstück, starteten wir die Wanderung zur Villa Cassel. Dort besichtigten wir die Ausstellung der Pro Natura mit einer Multimediashow. Mir mussten Notizen zu den Bergtieren machen. Es war nicht langweilig. Den Lunch assen wir vor der Villa im Garten. Dann wanderten wir zum Blausee und von dort wieder ins Dorf. Im Heim durften die Mädchen als Erste duschen, später die Jungs. Einige von uns gingen noch ins Dorf. Um 18 Uhr gab es Abendessen, danach begann um 19.30 Uhr die Disco und um 21.05 Uhr hiess es HOPP YB. Nachtruhe wäre um 23.15 Uhr gewesen. (Dario, Micha, Michael, Nick)


Freitag, 17. September 2010

Den Freitagmorgen verbrachten wir mit Putzen, Aufräumen und fertig packen. Danach machten wir uns parat für das Trottinettfahren, doch leider wurde das wegen dem Wetter abgesagt. Die Strassen waren viel zu nass und es war ziemlich neblig. Einige Jungs gingen dann ins Hallenbad und die anderen kehrten zum Lagerhaus zurück und schauten einen Film. Ca. um 14 Uhr verliessen wir das Lagerhaus und machten uns auf den Weg zum Bahnhof. Dort stiegen wir in den Zug ein und fuhren heim. Alle waren sehr glücklich, wieder zu Hause zu sein.

(Céline F., Jessica, Lisa)