Musical “Momo“ – ein grosser Erfolg!

Seit Monaten hatten die 120 Schüler/innen der 3. bis 6. Klassen von Bätterkinden sich auf diesen Moment vorbereitet: Lieder wurden geübt, Texte auswendig gelernt, Musikstücke geprobt und Theaterszenen einstudiert. In den letzten beiden Wochen hatten die Klassen gemeinsam stundenlang in der Aula geprobt, um die verschiedenen Elemente zusammenzufügen und schliesslich der Aufführung den letzten Schliff zu geben.

 

Am 6. Mai war es dann endlich so weit: Zum ersten Mal konnte das Werk in der voll besetzten Aula dem Publikum vorgeführt werden. Und das Resultat bezauberte! Wenn Momo mit den Kindern spielte, Gigi Touristen im alten Theater herumführte und dabei farbenprächtige Geschichten auftischte, wenn die grauen Herren von der Zeitsparkasse um Kunden warben, die Kinder eine Demo gegen das Zeitsparen auf die Beine stellten – oder am Schluss auf eine überraschende Art alles zu einem guten Ende brachten, war das Publikum ganz fasziniert, mit wieviel Einsatz, Herzblut und Können die Kinder ihre Figuren spielten.            

 

Besonders eindrücklich waren auch die Musik-Arrangements von Ruth Liechti: Sämtliche Kinder, die sich bereit erklärt hatten mit einem Instrument aufzutreten, konnten dies tatsächlich auch tun. So war neben dem Chor eine eindrückliche Vielfalt an Instrumenten zu hören; und jedes Kind hatte ein auf sein eigenes Können angepasstes Arrangement erhalten!

 

Bemerkenswert war aber auch, dass die Bätterkinder Lehrkräfte alle dieses grossartige Projekt mitgetragen hatten, seien es nun die direkt ins Projekt involvierten oder indirekt bei Unterrichtseinheiten oder Räumlichkeiten betroffenen LehrerInnen. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir hier ein so grosses Projekt realisieren konnten. Es ist nicht selbstverständlich, dass wirklich alle am gleichen Strick ziehen, um ein solches Musical auf die Beine zu stellen. Deswegen ein riesiges Bravo und Merci an alle Beteiligten – sowohl an die Schüler/innen als auch an die Lehrkräfte!

Urs Bill

Auch in der Presse wurde dieses aussergewöhnliche Projekt gewürdigt:

 

„Momo - ein eindrückliches Beispiel für ein klassenübergreifendes Projekt!

Die Bätterkinder Dritt- bis Sechstklässler/innen haben das Musical “Momo“ von Hans Abplanalp und Regula Scherrer aufgeführt und dabei auf sehr eindrückliche Weise gezeigt, was eine gute Zusammenarbeit unter Lehrkräften und klassenübergreifendes Arbeiten zu erreichen vermögen.“